Soforthilfe nach Brandkatastrophe im Flüchtlingscamp

Soforthilfe nach Brandkatastrophe im Flüchtlingscamp

Bei einer Brandkatastrophe im Flüchtlingscamp Sharya – in unmittelbarer Nähe zu unserem Bildungscenter im kurdischen Nordirak – haben am vergangenen Wochenende 365 jesidische Familien alles verloren. Am Freitag brach dort ein Großfeuer aus, das hunderte Zelte zerstörte. Insgesamt fiel ein Drittel des Lagers dem Feuer zum Opfer, über 350 Familien haben alles verloren.

Lokale Hilfsorganisationen statten die Betroffenen derzeit mit neuen Zelten, Matratzen, Kleidung und Lebensmittelpaketen aus. In Absprache mit lokalen Partnern und anderen NGOs hat HAND FÜR HAND gemeinsam mit Jan Jessen und der Caritas-Flüchtlingshilfe Essen e.V.. wassergekühlte Klimaanlagen und Herde gekauft, mit denen die Familien ausgestattet werden. Aktuell erreichen die Temperaturen in der Region bereits 40 Grad, in den kommenden Wochen wird es noch heißer werden. Diese Kühlgeräte können Leben retten.

Der erste Teil ist bereits im Lager eingetroffen (z.B. Kühlgeräte auf dem Bild). Danke an unsere Freunde vor Ort, die das so schnell organisiert haben.

HAND FÜR HAND ruft gemeinsam mit Caritas-Flüchtlingshilfe Essen e.V., die Aktion „Helfen bringt Freude“ der Schwäbische, und dem ZÊD – Zentralrat der Êzîden in Deutschland weiter zu Spenden auf, um die Aktion zu refinanzieren.

Spenden unter:

HAND FÜR HAND e.V. (Stichwort: „Soforthilfe Camp“)

GLS Gemeinschaftsbank, Bochum

IBAN: DE19 4306 0967 1234 5866 00

Wenn Ihr Spendenquittungen braucht, gebt bitte im Verwendungsnachweis Eure Adresse an.

Please follow and like us: