Aktive Unterstützung für geflüchtete Menschen im Herkunftsland

Aktive Unterstützung für geflüchtete Menschen im Herkunftsland

Der gemeinnützige Verein HAND für HAND e.V. unterstützt geflüchtete Menschen in den Herkunftsländern und in Deutschland. Er hilft ihnen, ein sicheres und selbstbestimmtes Leben zu führen, unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Ethnie, sexueller Orientierung oder Glauben.

Der spendenfinanzierte Ansatz eröffnet Menschen in den Herkunftsländern neue Perspektiven. Entwurzelte Kinder und gelegentlich auch deren Eltern spüren wieder eine Struktur im Leben, sie bekommen neue Inhalte und Aufgaben. Gleichzeitig wirkt er in Deutschland mit praktischer Integrationshilfe, die es erleichtert in der neuen Umgebung zurecht zufinden.

Kurz gesagt: Wir schaffen Perspektiven und unterstützen beim Neuanfang vor Ort.

Unsere Aktivitäten

Seit der Vereinsgründung vor zwei Jahren haben wir in Deutschland

  • … eine Vielzahl jesidischer Geflüchtete mit individueller Unterstützungsleistung begleitet.
  • Bedarfe gedeckt, angefangen bei Behördengängen und Wohnungssuche über Beschaffung von Computern zum Homeschooling bis hin zu Kontakten zu Ärzten, Anwälten etc.

Im kurdischen Nord-Irak haben wir…

  • … in einem abgelegenen Dorf eine Ruine renoviert und zum HELIN-BILDUNGSCENTER ausgebaut. Hier wurden jesidische Binnengeflüchtete angesiedelt, die wenige Jahre zuvor vom sog. Islamischen Staat (IS) aus ihrer Heimat vertrieben wirden.
  • … eine vollausgestatte Grundschule im Bildungscenter eingerichtet, die seitdem gut besucht im Betrieb ist.
  • … auf dem anliegenden Hügel Sportsfelder errichtet, die inzwischen auch zu einem gesellschaftlichen Zentrum des Dorfes geworden sind.
  • … regelmäßige Kurse zur Erwachsenenbildung etabliert (Sprachen, Handwerk etc.)
  • … im Zusammenhang mit der Pandemie Hygienekurse und mobile Impf-Beratung durchführt.

Neben den laufenden Aktivitäten konzentrieren wir uns derzeitig auf zwei neue Projekte:

  • HELIN-GREENTENT: Gewächshäuser zur Selbstversorgung der geflüchteten Familien und zur praxisnahen Ausbildung der Schüler
  • Ein Musikprojekt für die Schule, in der die Schulkinder langsam an das Musizieren herangeführt werden     

Nach vorne blickend gibt es zahlreiche Projektideen, die es sich lohnt zu verwirklichen. Wir dürfen gespannt sein!

Vorgehensweise

Unsere Arbeitsweise ist geprägt durch Pragmatismus. Wir schauen was gebraucht wird, sehen was mit den gegebenen finanziellen Mitteln machbar ist und setzen zügig um. Bei der Arbeit im Ausland ist uns die kontinuierliche Einbindung der einheimischen Bevölkerung wichtig. Nur was wirklich gewollt/gebraucht wird, wird gemacht.

Ein besonderer Fokus liegt auf Kinder und ihre Mütter, deren Biografien in besonderem Maße durch Krieg und Vertreibung geprägt sind. Als schwächste Glieder der Gesellschaft, leiden sie während und nach einer Flucht besonders unter Fremdbestimmung, Traumatisierung und Perspektivlosigkeit.

Die Organisation ist schlank aufgestellt, Mittel werden direkt dort eingesetzt, wo der Bedarf aufgekommen ist. Vorstand, Mitglieder und Mitstreiter arbeiten ehrenamtlich und helfen ihren Fähigkeiten entsprechend mit. Die Reisen finanzieren wir privat.