Aktive Unterstützung für geflüchtete Menschen

Aktive Unterstützung für geflüchtete Menschen

Geflüchtete Kinder

Der gemeinnützige Verein HAND FÜR HAND e.V. leistet aktive Unterstützung für geflüchtete Menschen.  Er hilft ihnen im Heimatland wieder sichere und selbstbestimmte Leben führen nzu können. In veränderter Lebenssituation werden Neuanfänge erleichtert und neue persönliche, berufliche und soziale Perspektiven eröffnet.

Im kurdischen Nord-Irak beschäftigen wir uns mit jesidischen Binnengeflüchteten (IDP). Sie waren wenige Jahre zuvor vom sogenanten Islamischen-Staat (IS) aus ihrer Heimat, der Shingal-Region in die kurdischen Autonomieregion im Irak geflohen. Mit Bildungsangeboten, Patenschaften und Unterstützung beim Aufbau eigener Erlösmöglichkeiten helfen wir die Lebensbedingungen von Betroffenen in ihrem Heimatsland zu verbessern.

Damit leisten wir einen Beitrag in der Bekämpfung von Fluchtursachen in der Krisenregion. Gleichzeitig leisten wir praktische Integrationsarbeit für geflüchtete Menschen in Deutschland. Ihnen soll ein Zurechtfinden in der neuen Umgebung erleichtert werden. 

Ein wesentliches Augenmerk liegt auf geflüchteten Kindern und ihren Müttern. Deren Biografien sind durch Krieg und Vertreibung besonders geprägt. Als schwächste Glieder der Gesellschaft leiden sie während und nach einer Flucht besonders unter Fremdbestimmung, Traumatisierung und Perspektivlosigkeit.

 

Übergreifender Ansatz mit vier Modulen

Der übergreifende Ansatz zur Unterstützung geflüchteter Menschen

BILDUNGSCENTER mit integrierter Dorfschule

Im Norden des Iraks hat unsere NGO in einem abgelegenen Dorf eine verlassene Bauruine renoviert und zum HELIN-EDUCATION-CENTER mit integrierter Dorfschule für binnengeflüchtete Kinder umgewandelt.

Seit Herbst 2019 gibt es dort die vollausgestatte Schule. Im Angebot stehen neben klassischen Schulfächern auch Landwirtschafts-, Sport- und Projektarbeit für Jugendliche, sowie Alphabetisierungs- und Weiterbildungskurse für deren Eltern. Im Zusammenhang mit der Pandemie werden Hygienekurse und mobile Impf-Kampagnien im Dorf durchführt.

Im Bildungscenter bekommen entwurzelte Menschen eine Grundbildung, erfüllende Inhalte und Aufgaben, sowie wieder etwas Struktur im Leben

 

GEWÄCHSHÄUSER zur praktischen Ausbildung und Selbstversorgung

In der Nähe des Bildungscenters betreiben wir als HELIN-GREENTENTs mehrere große Gewächshäuser.

Ein Gewächshaus wird als „HELIN-LAB“ von unserer Dorfschule selbst betrieben. Hier lernen die Schulkinder Fertigkeiten des landwirtschaftlichen Anbaus und werden dabei ermutigt zu experimentieren.

Weitere drei Gewächshäuser stehen besonders bedürftigen Familien aus dem Dorf Sina zur eigenverantwortlichen Nutzung zur Verfügung. Diesen Familien erleichtern so ihre Selbstversorgung und haben zusätzlich Gelegenheit, die Überhänge auf dem Markt zu verkaufen und etwas Geld zu verdienen. Auf diese Weise können sie langsam ein kleines eigenes Geschäft aufbauen.

Der Verein stellt die Gewächshäuser, die notwendigen Infrastruktur und zusätzlich ein Starterpaket für die erste Saison, mit Saatgut und Düngemittel.

 

PATENSCHAFTEN für jugendliche Waisen

HAND FüR HAND hat für zwei Brüder die  PATENSCHAFTEN übernommen. Sie haben ihre Eltern verloren und selbst viele Jahre in brutaler IS Gefangenschaft gelebt. Inzwischen sind sie in einem Flüchtlingslager untergebracht.

Wir begleiten ihren Weg aktiv und unterstützen mit Rat und Tat. Ziel ist es, ihre Lebenssituation zu – verbessern und einen Neuanfang zu ermöglichen.

 

INTEGRATIONSHILFE für Geflüchtete in Deutschland

Seit 2015 begleiten die Mitglieder des Vereins jesidische Geflüchtete mit individueller Unterstützungsleistung. Das Spektrum reicht von Hilfe bei Behördengängen, Wohnungs- und Jobsuche über Beschaffung von Computern für das  Homeschooling bis hin zur Kontaktvermittlung zu Ärzten, Anwälten etc.

Nach vorne blickend gibt es ergänzende Projektideen, über die es sich lohnt nachzudenken und ggf. zu verwirklichen, wenn die Zeit dafür gekommen ist. Wir dürfen gespannt sein!

Unsere Vorgehensweise

HAND FÜR HAND arbeitet ausschliesslich privatfinanziert, alle Aktivitäten sind abhängig von entsprechenden Spendeneinnahmen.

Wir arbeiten pragmatisch: identifizieren den Bedarf, sammeln das notwendige Geld, sehen was mit den gegebenen Mitteln machbar ist und setzen Projekte zügig um. Bei der Arbeit im Ausland ist uns die enge Einbindung der einheimischen Bevölkerung wichtig.

Unsere Organisation selbst ist schlank aufgestellt, Mittel werden direkt dort eingesetzt, wo Bedarf besteht. Vorstand, Mitglieder und Mitstreiter arbeiten ehrenamtlich und helfen ihren Fähigkeiten entsprechend mit. Reisen werden weitestgehend privat finanziert.

#HANDFÜRHAND #Migration, #Flucht, #Bildung, #Schule, #Jesiden, #Integration, #Dönhoff, #Perspektive, #Fluchtursache, #Perspektivenfürgeflüchtete, #Krisenregion