Berliner Schule sammelt für Notstromaggregat in Kurdistan

Berliner Schule sammelt für Notstromaggregat in Kurdistan

Beim jährlichen Winterfest der Rudolf Steiner Schule Berlin-Dahlem (Waldorfschule) wurde für das in Kurdistan dringend benötigte Notstromaggregat gesammelt. Die beiden 9. Klassen haben in Eigeninitiative die  HELIN, die Schule für Kinder im Exil als soziales Projekt präsentiert. Es wurde zuvor aus einer Vielzahl von Projektvorschlägen von den Schülern selbst ausgewählt.

Das Winterfest war ein großer Erfolg. Es gab Infostände, Experten, die über das Thema „Jesiden“ referieren, kurdische Speisen und Musik. In einer Video-Liveschaltung traten die Schüler der Waldorfschule in einen lebendigen Austausch mit den Schülern der HELIN Schule im Irak. Ein für beide Seiten prägendes Erlebnis.

Gesammelt wurde für das in Kurdistan dringend benötigte Notstromaggregat. In der Region fällt die Stromversorgung täglich für 6-8 Stunden aus und dann geht nichts. Da Heizung, Licht und Wasser von Strom betrieben wird, ist der Generator insbesondere in den rauen Wintermonaten von besonderer Bedeutung. 

Wir bedanken uns von Herzen bei der Rudolf Steiner Schule Berlin-Dahlem, bei den Spendern und insbesondere auch bei den zwei neunten Klassen für die Initiative und Organisation der Aktion. Durch ihr beeindruckendes Engagement kam die benötigte Spendensumme zusammen, um das Notstromaggregat anzuschaffen. Nun ist eine existentielle Ressource für die HELIN Schule gesichert: Die dauerhafte Stromversorgung.  

Please follow and like us: