Gewächshäuser für geflüchtete Jesiden im Irak werden vorbereitet

Gewächshäuser für geflüchtete Jesiden im Irak werden vorbereitet

In der Nähe des HELIN EDUCATION CENTER erstellen wir vier große Gewächshäuser (50 x 10m), die als HELIN-GREENTENTS  geflüchteten jesidischen Familien im Dorf Sina im Nordirak zugute kommen.

Das erste Gewächshaus wird als „HELIN-LAB“ von unserer Grundschule selbst betrieben. Hier lernen die Schulkinder Fertigkeiten des landwirtschaftlichen Anbaus und werden dabei auch ermutigt, zu experimentieren. Neben den in der Region üblichen Gurken und Kartoffeln werden  „neue“ Obst- und Gemüsesorten, wie Tomaten, Paprika und Auberginen sowie unterschiedliche Kräuter und Gebrauchspflanzen angebaut. Die Ernte wird gemeinsam gekocht, eingelegt oder anderswertig weiterverarbeitet.

 

Drei weitere Gewächshäuser werden jeweils besonders bedürftigen Familien aus dem Dorf Sina zur eigenverantwortlichen Nutzung zur Verfügung gestellt.Ziel ist es, den Familien Eigenversorgung zu ermöglichen und gleichzeitig eine Gelegenheit zu bieten, mit den Überhängen etwas Geld zu verdienen. Auf diese Weise können sie sich langsam ein kleines eigenes Geschäft aufbauen.

 

HAND FÜR HAND stellt die Zelte mit Intrastruktur sowie jeweils ein Starterpaket mit Werkzeug, Saatgut und Düngemittel für die erste Saison bereit.

 

 

 

 

Please follow and like us: